ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Zahntechnische Abrechnung im Praxislabor

Wer kennt das nicht: Man arbeitet in einer Zahnarztpraxis, die parallel ein praxiseigenes Labor mit Umsatzsteuerpflicht unterhält. Die Erstellung von Kostenvoranschlägen und Rechnungen obliegt den Zahntechniker, die diesen Beruf erlernt haben. Doch die Realität zeigt sich in den meisten Praxen anders: Die Mitarbeiterin der zahnärztlichen Verwaltung muss diese Tätigkeiten ausüben. Das zahnärztliche Team hat den Beruf Zahntechnik jedoch nicht erlernt, sodass für die vielseitigen Arbeitsschritte im Labor die Kenntnisse fehlen. Wer die BEB und die Arbeitsschritte nicht kennt, kann nur nach vielen Jahren der Erfahrung vollumfassende und korrekte Laborrechnung erstellen. Dieses Seminar ist der erste Schritt, die BEB-Basisleistungen kennen zu lernen. Unterschiedliche Ziffern der Modellvorbereitung, Hilfsmittel, Kronen aber auch CAD/CAM ist Bestandteil des Seminars. Dabei kommt die Umsatzsteuer nicht zu kurz. Wer die Hintergründe nicht kennt, verursacht unbewusst Fehler. Der Bundesrechnungshof hat bereits 2013 die Finanzämter aufgefordert, Umsatzsteuerprüfungen bei Zahnärzten vorzunehmen, die bundesweit vermehrt stattfinden.

Kursinhalt

  • Basics BEB und BEB-Zahntechnik 
  • Modellvorbereitung, Implantatmodell, Segmente sägen, …
  • Stiftaufbauten
  • Individuelle Löffel
  • Laborgefertigte Provisorien
  • Qualitätsverbessernde Leistungen an direkt gefertigten Praxisprovisorien
  • Umsatzsteuer: Einkauf Material mit 19% MwSt., aber Weitergabe mit 7% MwSt.?
  • Umsatzsteuer.: Trennung von Praxis-/Verbrauchs- und Labormaterial
  • Vollgusskronen ohne/mit Verblendung
  • Implantatkronen ein- oder zweiteilig
  • Individuell gefräste Implantataufbauten (Abutments)
  • Konditionieren, silanisieren, opaquern – was bedeutet das?
  • Verkleben von individuellen Abutmens mit Titanklebebasis
  • Gleichartige Kronen beim Kassenpatient– welche zahntechnischen Leistungen können privat berechnet werden
  • Farbnahme und Desinfektion der Werkstücke – was gilt?
  • CAD/CAM-Fertigung von Kronen ohne/mit Laborscanner
  • Sannen und Konstruieren von Kronen am Computer mit Datentransfer
  • Fremd gefräste Werkstücke: Wie nimmt man diese im Eigenlaborbeleg auf?

Referent

ZMV Birgit Sayn, Leverkusen

ZMV Birgit Sayn, Leverkusen

ZMV Birgit Sayn, Leverkusen


1983 Abitur 
1983–1986 Ausbildung zur ZFA, Leitung Verwaltung 
1986–1995 Weiterbildung zur ZMV, Freiberufliche Betreuung von Praxen, Firmengründung, Freie Referentin  
2019 Studium Dental Betriebswirtin

Vorträge im Bereich der zahnärztlichen und zahntechnischen Abrechnung mit Schwerpunkt Implantologie, 3D-Techniken, Umgang mit privaten Kostenträgern und Umsatzsteuer in der Zahnmedizin. Nationale und internationale Vorträge in Kooperation mit der DGI, Berufsverbänden, Zahntechniker-Innung, Zahntechnischen Laboratorien, der Industrie, Kliniken, Universitäten, Zahn-/Bezirks-/Landeszahnärztekammern, zahnärztlichen Abrechnungsgesellschaften, Unternehmen im Praxissoftware und sonstigen Veranstaltern. Aufbau- und Leitung Abrechnungsservice seit 25 Jahren im Bereich der Zahnmedizin: Aligner, allgemeine Abrechnung, Chirurgie, CAD/CAM, 3-D, Intraorales Scanning, Prothetik, Regeneration, Umsatzsteuer in der Zahnmedizin, Umgang mit privaten Kostenträgern, Rechnungswese

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
Do., 06.09.2018
Uhrzeit:
14:00 - 18:00 Uhr
Kursgebühr:
175,00 €
Weitere Gebühren:
Ort:
ZFZ Stuttgart
Fortbildungs-punkte:
4
Kurs-Nr.:
18848
Zielgruppe:
Zahnärzte/innen und Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Jasmin Scheurmann
Telefon:
07 11/2 27 16-38
Telefax:
07 11/2 27 16-41
Kontaktformular

Informationen herunterladen