ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Sommer-Akademie 2019: Thema: Gemeinsam sind wir stark

Zusammenkunft ist ein Anfang.
Zusammenhalt ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeit ist der Erfolg. (Henry Ford)


Liebe Freunde der Sommer-Akademie,

diese drei Zeilen haben es in sich! Sie beschreiben perfekt den Ausgangspunkt meiner Überlegungen zum Thema der diesjährigen Sommer-Akademie:

Gemeinsam sind wir stark!

Wir beschränken uns allerdings nicht – wie Henry Ford – auf berufliche Aspekte! Das wäre „klein kariert“, und Teamarbeit im Beruf ist gerade in den zahnärztlichen Praxen Deutschlands inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Nein – wir blicken, wie in den vergangenen Jahren, erneut über den Tellerrand und sehen auch im Jubiläumsjahr „25 Jahre DH in Deutschland“

Gemeinsam sind wir stark! aus einer umfassenderen Perspektive.

Wir erleben u. a. Vorträge aus „anderen Welten als der Zahnmedizin“, z. B.

  • Körper und Geist“ – präsentiert durch einen Mentaltrainer,
  • „Ich mit Dir“ – präsentiert durch einen Zoologen und Evolutionsbiologen,
  • „Mensch und Maschine“ – präsentiert durch einen Robotik-Experten, sowie
  • „Die digitale Leichtigkeit des Seins ...“ – präsentiert durch eine Digitaloptimistin.

Selbstverständlich kommen auch zahnmedizinische Themen nicht zu kurz: Unter dem Stichwort „Zahnmedizin 4.0“ erfahren wir neueste Erkenntnisse zur Optimierung des Biofilmmanagements, diskutieren über spezielle Präventionskonzepte bei Patienten mit Multibandapparaturen sowie den Umgang mit Prä- und Probiotika bei der Parodontitistherapie, freuen uns auf Ausführungen über intelligente(!) Füllungen und Tipps und Tricks zur Erhaltung der Zahngesundheit im Alter!

Gemeinsam sind wir stark! gilt schließlich auch noch für unseren Festakt „25 Jahre DH in Deutschland“, den wir als parodontologische Fortbildung für das ganze Team am Freitagvormittag durchführen (selbstverständlich ohne zusätzliche Kosten!) – und das Rahmenprogramm!

Lassen Sie sich überraschen!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

Herzlichst, Ihr

Prof. Dr. Johannes Einwag

Kursinhalt

Vor-Kongress: 25 Jahre DH in Deutschland

Freitag, 5. Juli 2019

09.00–09.15Begrüßung: Prof. Dr. Johannes Einwag (Direktor ZFZ)
09.15–09.25Grußwort aus der Landes-/Bundespolitik 
09.25–10.00Prof. Dr. Christof Dörfer mit dem Vortrag
Parodontologie – Fundament moderner (Zahn-)Medizin
„Kein Gebiet der Zahnheilkunde hat sich in den vergangenen 25 Jahren mit einer solchen Dynamik entwickelt wie die Parodontologie. Welches Gebiet wäre daher besser als Basis geeignet, um einen Blick in die Zukunft zu werfen?“
10.00–10.10Dr. Peter Engel
Grußwort des Präsidenten der Bundeszahnärztekammer 
10.10–10.40Pause 
10.40–10.50Dr. Torsten Tomppert
Grußwort des Präsidenten der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg 
10.50–11.30Univ.-Prof. Dr. Gernot Wimmer mit dem Vortrag
Parodontitis und Allgemeinerkrankungen
Gesund beginnt im Mund – mehr als nur ein Schlagwort!

„Ein gesundes Zahnfleisch lebenslang ist nicht nur für den Mund von Bedeutung, sondern auch für die Gesundheit unseres Körpers, da es mit unterschiedlichsten anderen chronischen Zuständen, wie Diabetes oder kardiovaskuläre Erkrankungen in Verbindung steht.“
11.30–11.40DH Sylvia Fresmann
Grußwort der Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen
11.40–12.00Dr. Bernd Stoll
Ehrungen
12.00–12.30Priv-Doz. Dr. Christian Graetz mit dem Vortrag
Prävention, Therapie und Nachsorge parodontaler Erkankungen – eine Herausforderung an das ganze Team!
„Erfolg soll zu 10% in der Praxis und zu 90% im Patienten selbst stecken – also eher Teamplayer oder Einzelkämpfer in Prävention und Prophylaxe parodontaler Erkrankungen?“ 

 

Sommer-Akademie: Gemeinsam sind wir stark

Freitag, 5. Juli 2019

13.45–14.00Begrüßung und Eröffnung: Prof. Dr. Johannes Einwag (Direktor ZFZ) und Dr. Eberhard Montigel (Vorsitzender Verwaltungsrat ZFZ)
14.00–14.45Markus Koch mit dem Vortrag
Körper und Geist – mens sana in corpore sano? 
„In Deinen Gedanken liegt die Kraft zur sofortigen Veränderung.“
14.45–15.30

Prof. Dr. Josef H. Reichholf mit dem Vortrag
Ich mit Dir – Symbiosen – Wer überleben will, braucht einen Partner ...
„Kooperation ist besser als Konkurrenz – aber keineswegs immer!“

15.30–16.00Pause
16.00–17.00

Anton Reindl mit dem Vortrag
Mensch und Maschine – Roboter als Assistenten im Alter
"In Südbayern entsteht ein Forschungshub, der sich mit der Entwicklung von intelligenten Roboterassistent für das selbstbestimmte Leben im Alter befasst.“

17.00–18.00Prof. Dr. Elisabeth Heinemann mit dem Vortrag
Die digitale Leichtigkeit des Seins ...
„Das Internet geht nicht mehr weg und das ist auch gut so.“
18.00–23.00Abendprogramm mit Barbecue

Sommer-Akademie: Zahnmedizin 4.0

 

Samstag, 6. Juli 2019

09.00–09.15Begrüßung und Eröffnung: Prof. Dr. Johannes Einwag (Direktor ZFZ)
09.15–09.45

Dr. Steffen Rieger mit dem Vortrag
Biofilmmanagement mechanisch plus Chemie: Photodynamik & Co – Sinnvoll oder überflüssig
„Fakt ist: Mechanisches Biofilmmanagement ist praktisch alternativlos – aber können wir es sinnvoll ergänzen?“

09.45–10.15Dr. Yvonne Jockel-Schneider mit dem Vortrag
Prä- und Probiotika in der Parodontitistherapie
„Biofilme modulieren statt nur reduzieren.“
10.15–10.45Prof. Dr. Christopher J. Lux mit dem Vortrag
Gerade Zähne plus gesunder Zahnschmelz: Präventionskonzepte bei Multibracketapparaturen
„Die Eingliederung einer festsitzenden kieferorthopädischen Apparatur führt zur Zunahme der Retentionsstellen mit Erschwerung der natürlichen und der manuellen Zahnreinigung.“
10.45–11.30Pause

11.30–12.00Prof. Dr. Diana Wolff mit dem Vortrag
„Bioaktive“ Restaurationen – Auch das Material „denkt mit“!
„Bioaktive Restaurationen: Welche Materialien denken wirklich mit, und was bringt uns das für den klinischen Alltag?“
12.00–12.45Dr. Elmar Ludwig mit dem Vortrag
Gesunde Zähne im Alter – Alleine schafft’s keiner
„Mundhygiene im Alter & bei Pflegebedürftigkeit kann nur gelingen, wenn wir Pflegekräfte und pflegende Angehörige gut anleiten, damit diese rückengerecht arbeiten und Aspiration vermeiden!“
12.45

Verabschiedung: Prof. Dr. Johannes Einwag

 

Programm, Anmeldung und Infos

  • Programm-PDF öffnen
  • Fax-Anmeldeformular öffnen
  • Anfahrtsbeschreibung (zum Tagungsort: Forum Ludwigsburg, Stuttgarter Str. 33, 71638 Ludwigsburg)
  • Hinweis Parken:  Sie können kostenfrei gegenüber dem Eingang zum Forum am Schlosspark auf den beiden Parkplätzen "Bärenwiese" parken. Ihre Einlasskarte berechtigt zur kostenlosen Nutzung des Parkplatzes. Bitte halten Sie diese beim Einfahren auf den Parkplatz bereit. Ihre Einlasskarte erhalten Sie nach der Anmeldung zur Sommer-Akademie zugesendet.

 

Hotelvorschläge

Hotel Nestor 
Stuttgarter Str. 35/2
71638 Ludwigsburg
Tel. 07141 – 9670
www.nestor-hotels.de

NH Hotel Ludwigsburg
Pflugfelder Straße 36
71636 Ludwigsburg
Tel. 07141 – 15090
www.nh-hotels.de

oder unter www.ludwigsburg.de oder E-Mail an touristinfo@ludwigsburg.de

 

Die Sommer-Akademie wird unterstützt von den Platinsponsoren

    

 

 

Die Sommer-Akademie wird unterstützt von dem Goldsponsor

 

 

 

Referent

Prof. Dr. Christof Dörfer, Kiel

Prof. Dr. Christof Dörfer, Kiel

Prof. Dr. Christof Dörfer mit dem Vortrag
Parodontologie – Fundament moderner (Zahn-)Medizin
„Kein Gebiet der Zahnheilkunde hat sich in den vergangenen 25 Jahren mit einer solchen Dynamik entwickelt wie die Parodontologie. Welches Gebiet wäre daher besser als Basis geeignet, um einen Blick in die Zukunft zu werfen?“

 

  • 1980-1985: Studium der Zahnheilkunde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  • 1986-2006: zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1993 Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Klinik für Mund-, Zahn- und Kieferkrankheiten, Heidelberg.
  • 1993-1998: mehrere Forschungsaufenthalte an der University of Minnesota, USA.
  • Seit 2006: Direktor der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein; Campus Kiel.
  • Seit 2009: Sprecher ‚Zahnmedizin‘ im Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung
  • Seit 2011: Studiendekan Zahnmedizin
  • Seit 2014: President elect der DG PARO

Gewinn zahlreicher weiterer nationaler und internationaler Forschungs- und Lehrpreise

Priv-Doz. Dr. Christian Graetz, Kiel

Priv-Doz. Dr. Christian Graetz, Kiel

Priv-Doz. Dr. Christian Graetz mit dem Vortrag
Prävention, Therapie und Nachsorge parodontaler Erkankungen – eine Herausforderung an das ganze Team!
„Erfolg soll zu 10% in der Praxis und zu 90% im Patienten selbst stecken – also eher Teamplayer oder Einzelkämpfer in Prävention und Prophylaxe parodontaler Erkrankungen?“  

 

Studium und Beruflicher Werdegang

  • 2002 Zahnmedizinisches Staatsexamen und zahnärztliche Approbation
  • 2003-2006 Assistenzzahnarzt in zahnärztlichen Praxen
  • 2005 Promotion
  • 2006-2011 Zahnarzt auf Teilzeitbasis in zahnärztlicher Gemeinschaftspraxis
  • seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Funktionsbereich Parodontologie des Universitätsklinikums SH, Campus Kiel (Direktor Prof. Dr. C. Dörfer)
  • 2009 zertifizierte curriculare Weiterbildung Implantologie (DGI)
  • 2012 Ernennung zum Oberarzt und Leiter des Funktionsbereiches Parodontologie
  • 2013 Erlangung des Titels Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGParo)
  • 2015 Habilitation und Ernennung zum Privatdozent

 

 Wissenschaftliche Hauptarbeitsgebiete

  •  mechanische Wurzeloberflächenbearbeitung
  • Langzeitzahnerhalt bei Parodontitis
  • Entwicklung von digitalen Echtzeitfeedbacksystemen in der häuslichen und professionellen Biofilmentfernung

 

 

Prof. Dr. Elisabeth Heinemann, Darmstadt

Prof. Dr. Elisabeth Heinemann, Darmstadt

Prof. Dr. Elisabeth Heinemann mit dem Vortrag
Die digitale Leichtigkeit des Seins ...
„Das Internet geht nicht mehr weg und das ist auch gut so.“

Prof. Dr. Elisabeth Heinemann ist eine bekannte deutsche Vortragsrednerin, Leiterin des Studiengangs Mobile Computing M.Sc. an der Hochschule Worms und Autorin. Darüber hinaus ist sie die weltweit einzige Informatikprofessorin, die als Kabarettistin erfolgreich auf der Bühne steht.

Mit ihrem musikalisch gewürzten Kabarett-Programm unterhält sie ihr Publikum nicht nur mit intelligentem Wortwitz und weiblichem Charme, sondern vermittelt auch humorvoll leicht verständliches Fachwissen in Sachen „Digitale Welt“. Sie hat mit ihrem beständig aktualisierten Programm („Die digitale Leichtigkeit des Seins“) im Januar 2014 den RemboldPreis der Stadt Rösrath gewonnen und im Mai 2014 in Berlin den Launeus-Award verliehen bekommen, dessen erster Preisträger Dr. Eckart von Hirschhausen war.

Im Hessischen Staatstheater Darmstadt stand sie vier Jahre lang in der weiblichen Hauptrolle neben Michael Quast auf der Bühne und tritt auch immer mal wieder in wechselnden Besetzungen als Sängerin auf. Elisabeth Heinemann war sechs Jahre lang aktives Mitglied des Präsidiums der Gesellschaft für Informatik, ist Aufsichtsrätin eines SAP Dienstleisters und Kuratorin der Bildungsstiftung „Stufen zum Erfolg“.

Sie lebt mit ihrem für diverse Kabarettnummern immer mal wieder herhalten müssenden Lebensgefährten in Darmstadt.

 

 

Markus Koch, Baar-Ebenhausen

Markus Koch, Baar-Ebenhausen

Markus Koch mit dem Vortrag
Körper und Geist – mens sana in corpore sano? 
„In Deinen Gedanken liegt die Kraft zur sofortigen Veränderung.“

  • 25 Jahre Leistungssport als Sportschütze
  • Mehrfacher Württembergischer und Bayerischer Meister
  • Weltmeistertrainer Sportschießen (13 WM-Titel von 2010-2013)
  • Kriminalhauptkommissar und Diplom-Verwaltungswirt
  • Mentalcoach der Bayerischen Polizei
  • Gründungsmitglied Deutscher Bundesverband Sportmentaltraining e.V.
  • Mentalcoach zahlreicher Olympioniken und Top-Athleten (u.a. der deutschen Top-Darts-Profis)

 

 

Dr. Elmar Ludwig, Ulm

 Dr. Elmar Ludwig, Ulm

Dr. Elmar Ludwig mit dem Vortrag
Gesunde Zähne im Alter – Alleine schafft’s keiner
„Mundhygiene im Alter & bei Pflegebedürftigkeit kann nur gelingen, wenn wir Pflegekräfte und pflegende Angehörige gut anleiten, damit diese rückengerecht arbeiten und Aspiration vermeiden!“

  • 1994–2000: Studium in Ulm
  • 2000–2008: Zahnarzt Prothetik, Uniklinik Ulm
  • seit 2004: Mitglied im überregionalen Schmerzzentrum Ulm
  • Juli 2005: Gründung zahnärztliche Tumorsprechstunde in Ulm
  • Juli 2005: Gründung Arbeitskreis Pflegezahnheilkunde in Ulm
  • seit Juli 2005: Betreuzahnarzt einer Pflegeeinrichtung in Ulm
  • seit April 2007: Senioren- & Behindertenbeauftragter der Kreiszahnärzteschaft in Ulm
  • seit September 2007: Referent für Alterszahnheilkunde der BZK Tübingen
  • seit März 2009: Vorsitz Arbeitskreis Alterszahnheilkunde & Behindertenbehandlung der LZK Baden-Württemberg
  • seit April 2009: Gemeinschaftspraxis in Ulm & Konsiliarzahnarzt am Universtiätsklinikum Ulm
  • seit Januar 2010: Referent für Alterszahnheilkunde der LZK Baden-Württemberg
  • seit Juni 2012: DGAZ-Landesbeauftragter für Baden-Württemberg
  • seit April 2014: Kooperationszahnarzt Elisabthenhaus Ulm

Preise

  • 2011: DGAZ-Tagungsbestpreis
  • 2012: Walther-Engel-Preis
  • 2012: Wrigley-Prophylaxe-Preis

Fersehbeiträge

  • Odysso, SWR Fernsehen – 12.12.2013
  • Odysso, SWR Fernsehen – 09.03.2017

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ)

Univ.-Prof. Dr. Christopher J. Lux, Heidelberg

Univ.-Prof. Dr. Christopher J. Lux, Heidelberg

Prof. Dr. Christopher J. Lux mit dem Vortrag
Gerade Zähne plus gesunder Zahnschmelz: Präventionskonzepte bei Multibracketapparaturen
„Die Eingliederung einer festsitzenden kieferorthopädischen Apparatur führt zur Zunahme der Retentionsstellen mit Erschwerung der natürlichen und der manuellen Zahnreinigung.“

  • 1988-1994 Studium der Zahnheilkunde an der Universität Heidelberg
  • 1994 - 1995 Wiss. Mitarbeiter der Poliklinik für Zahnerhaltung,
    Mund-, Zahn- und Kieferklinik des Universitätsklinikums Heidelberg
  • 1996 - 2005 Wiss. Mitarbeiter, zuletzt als leitender Oberarzt und Hochschuldozent, der Poliklinik für Kieferorthopädie, Mund-, Zahn- und Kieferklinik des Universi-tätsklinikums Heidelberg
  • 1999 Fachzahnarzt für Kieferorthopädie an der Poliklinik für Kieferorthopädie,Universitätsklinikum Heidelberg
  • 2005-2008 Universitätsprofessor - Lehrstuhl für Kieferorthopädie am Universitätsklini-kum Jena
  • Seit 2008 Universitätsprofessor - Lehrstuhl für Kieferorthopädie am Universitätsklini-kum Heidelberg
  • Seit 2010 Studiendekan Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät Heidelberg
  • 2015 Tagungspräsident der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kiefer-orthopädie in Mannheim
  • Seit 2017 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie

Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Neuötting

Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Neuötting

Prof. Dr. Josef H. Reichholf mit dem Vortrag
Ich mit Dir – Symbiosen – Wer überleben will, braucht einen Partner ...
„Kooperation ist besser als Konkurrenz – aber keineswegs immer!“

 

Josef Helmut Reichholf (* 17. April 1945 in Aigen am Inn) ist ein deutscher Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe, der als Buchautor mit provokanten Thesen wiederholt Aufsehen erregt hat.

Quelle: Wikipedia

Anton Reindl, München

Anton Reindl, München

Anton Reindl mit dem Vortrag
Mensch und Maschine – Roboter als Assistenten im Alter
"In Südbayern entsteht ein Forschungshub, der sich mit der Entwicklung von intelligenten Roboterassistent für das selbstbestimmte Leben im Alter befasst.“

Anton Reindl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) an der Technischen Universität München (TUM) bei Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin.

Nach seinem Bachelorstudium in Innsbruck schloss er 2015 ein Masterstudium in Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim ab. Danach war er drei Jahre in der Industrie tätig und sammelte Erfahrung im Bereich Big Data/Machine Learning. 

Jetzt baut er als Projektleiter das Forschungsprojekt Geriatronik maßgeblich mit auf und forscht am Standort Garmisch-Partenkirchen an lernfähigen Roboterassistenten der Zukunft.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich robotischer Aufgabenplanung und der Architektur intelligenter autonomer Assistenzsysteme. 

Dr. Steffen Rieger, Reutlingen

Dr. Steffen Rieger, Reutlingen

Dr. Steffen Rieger mit dem Vortrag
Biofilmmanagement mechanisch plus Chemie: Photodynamik & Co – Sinnvoll oder überflüssig
„Fakt ist: Mechanisches Biofilmmanagement ist praktisch alternativlos – aber können wir es sinnvoll ergänzen?“

  • 1998-2004: Studium der Zahnmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 2004: Zahnärztliche Famulatur im Königreich Tonga, Südpazifik
  • Seit 2005: Zahnarzt im Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum Stuttgart (ZFZ)
  • Seit 2006: Referententätigkeit bei Kongressen und Fortbildungen (z.B. Curriculum Parodontologie des ZFZ Stuttgart)
  • 2008: Promotion zum Dr. med. dent.
  • 2007-2010: Berufsbegleitendes Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Master of Science Parodontologie & Periimplantäre Therapie (M.Sc.)
  •  Seit 2012: Niederlassung in eigener Praxis in Reutlingen

 

 

Univ.-Prof. Dr. Gernot Wimmer, Graz

Univ.-Prof. Dr. Gernot Wimmer, Graz

Univ.-Prof. Dr. Gernot Wimmer mit dem Vortrag
Parodontitis und Allgemeinerkrankungen
Gesund beginnt im Mund – mehr als nur ein Schlagwort!

„Ein gesundes Zahnfleisch lebenslang ist nicht nur für den Mund von Bedeutung, sondern auch für die Gesundheit unseres Körpers, da es mit unterschiedlichsten anderen chronischen Zuständen, wie Diabetes oder kardiovaskuläre Erkrankungen in Verbindung steht.“

  • Medizinstudium an der  Karl Franzens Universität Graz (1982)
  • Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Graz (1986)
  • Habilitation mit besonderer Berücksichtigung des Fachgebietes Parodontologie 2005 (Thema: Coping with stress and its influence on periodontal diseases)
  • seit März 2005 Univ. Dozent an der Abteilung für Prothetik, Restaurative Zahnheilkunde, Parodontologie und Implantologie (Forschungsschwerpunkt: klinische interdisziplinäre parodontale Medizin).
  • Vorstandsmitglied der Österreichischen und Europäischen Gesellschaft für Parodontologie
  • Präsident der Europäischen Gesellschaft für Parodontologie, EFP 2017-2018.

Prof. Dr. Diana Wolff , Tübingen

Prof. Dr. Diana Wolff	, Tübingen

Prof. Dr. Diana Wolff mit dem Vortrag
„Bioaktive“ Restaurationen – Auch das Material „denkt mit“!
„Bioaktive Restaurationen: Welche Materialien denken wirklich mit, und was bringt uns das für den klinischen Alltag?“

2001Zahnärztliche Prüfung und Approbation als Zahnärztin
2004Doktorgrad im Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
2002 – 2004Wissenschaftliche Angestellte an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde, Klinik für Mund-, Zahn- und Kieferkrankheiten, Universitätsklinikum Heidelberg
2005Ernennung zur Funktionsoberärztin
Ab 2006 Leitung des Bereichs Präventive und Restaurative Zahnheilkunde
2006 – 2007  Tätigkeit als angestellte Zahnärztin in privater Praxis in München
Ab 2007  Oberärztin an der Poliklinik für Zahnerhaltung (Heidelberg)
2012  Habilitationsprüfung und Verleihung der „Venia legendi“ im Fach Zahn-Mund- und Kieferheilkunde

 

Ab 2013Sektionsleiterin der Sektion Präventive und Restaurative Zahnheilkunde
2015  Verleihung der Bezeichnung „Außerplanmäßige Professorin“ an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2017  W3 Professur für Zahnerhaltung am Universitätsklinikum Tübingen

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
Fr./Sa., 06./07.07.2018
Uhrzeit:
Freitags, 09:00 / 13:45 – 18:00 Uhr, Samstags, 9:00 – 13:00 Uhr
Kursgebühr:
0,00 €
Weitere Gebühren:
Teilnahmegebühren:
Zahnärztinnen/Zahnärzte: 380 €
Studierende (25% Rabatt): 285 €
Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen: 220 €
Ort:
Forum am Schlosspark, Stuttgarter Str. 33, 71638 Ludwigsburg
Fortbildungs-punkte:
14
Kurs-Nr.:
19062
Zielgruppe:
Zahnärztinnen und Zahnärzte / Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Mara Epple
Telefon:
07 11 / 2 27 16-55
Telefax:
07 11 / 2 27 16-41
Kontaktformular

Informationen herunterladen