fbpx

Die neue Klassifikation parodontaler und periimplantäer Erkrankungen & neue Paro-Leitlinien – Konsequenzen für die Praxis

März 2021

202117Mär.15:0018:30Kurs findet nicht stattDie neue Klassifikation parodontaler und periimplantäer Erkrankungen & neue Paro-Leitlinien - Konsequenzen für die PraxisZielgruppe:Zahnärzte/innen Kursnummer:21819

Kurs Details

Jetzt als Webinar

  • Die Parodontitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen! In Deutschland sind laut den Angaben der fünften deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS V) über 50 % der Bevölkerung an einer Parodontitis erkrankt!
  • Bei der Europerio 2018 wurde eine neue, auf aktuellen Erkenntnissen basierende Klassifikation der Parodontalerkrankungen eingeführt. Das neue System fokussiert auf den Schweregrad der Erkrankung sowie die Progressionsrate und bezieht ausdrücklich systemische wie lokale Risikofaktoren mit ein. Letztlich soll dies die Therapie unserer Patienten individueller und gezielter gestalten.
  • Etwas später erschienen die ersten S3-Leitlinien in der deutschen Parodontologie. In diesen werden sämtliche Aspekte der nicht-chirurgischen Parodontitistherapie abgedeckt – von der Mundhygiene über die subgingivale Instrumentation bis zur therapieadjuvanten Antibiotikatherapie.
  • Somit werden die Teilnehmer/innen des Kurses kompakt auf den aktuellen Stand der Parodontitistherapie gebracht!

Info

Zielgruppe

Zahnärzte/innen

Fortbildungspunkte

5

Kursnummer

21819

Datum

17. März 2021 (Mittwoch) 15:00 - 17. März 2021 (Mittwoch) 18:30

Ansprechpartner

Martina Flohrm.flohr@zfz-stuttgart.de Telefon: 0711 / 2 27 16-681 (Di. – Do. 09:00-12:30Uhr) Telefax: 0711 / 2 27 16-41

X
X
X