Dentalhygieniker/in Professional Eignungsprüfung

Mai 2022

202207Mai(Mai 7)9:0008Jun.(Jun. 8)17:00Dentalhygieniker/in Professional Eignungsprüfung Kursnummer:22032

Kurs Details

Prüfungsinhalt bei der Eignungsprüfung:

Am besten vorbereitet sind Sie mit Ihren ZMF-/ ZMP-Unterlagen.

U. a. werden folgende Themen abgefragt:
Anamnese
Hartsubstanzdefekte bzw. -Erkrankungen (Karies, Erosionen, etc.)
Grundlagen Ernährung
Grundlagen Weichgewebserkrankungen (nur Grundlagen, die Details lernen Sie dann im Kurs)
Therapeutische Substanzen (Fluoride, CHX, etc.)
Röntgen
Instrumentenkunde
Hygiene

Anmeldeunterlagen für die Eignungsprüfung

  1. Privatanschrift ZFA/ZAH
  2. Kopie der ZMF-Urkunde oder ZMP-Urkunde
  3. beglaubigte Kopie des ZMF oder ZMP Zeugnisses
  4. Kopie des Fachkundenachweises nach §49 „Strahlenschutzverordnung“
  5. Tabellarischer Lebenslauf

Begrenzte Teilnehmerzahl: Es können nur vollständige Anmeldeunterlagen bearbeitet und bestätigt werden.

Anmeldeunterlagen für die DH-Fortbildung

  1. Anmeldung zur Eignungsprüfung
  2. Bescheinigung „Erste Hilfe Kurs“ (mind. 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten, Gültigkeit: 2 Jahre bis zu Kursende)
  3. 2 Passbilder (zur Erstellung des Schülerausweises, diese können auch per E-Mail zugesendet oder zu Kursbeginn mitgebracht werden)

Begrenzte Teilnehmerzahl: Es können nur vollständige Anmeldeunterlagen bearbeitet und bestätigt werden.

Voraussetzungen für die DH-Fortbildung

  1. Kenntnisse und Besitz einer aktuellen MS-Office-Version
  2. eigener Laptop/eigenes Tablet
    Es besteht die Möglichkeit Ihnen einen Steuerbescheinigung über die Unterrichtsmaterialbestätigung zu erstellen, damit Sie das Gerät bei der Steuererklärung mit einreichen können.
  3. geeignete PAR-Patienten während des Praktikums und bis zu 6 Patienten im ZFZ (genauere Informationen erhalten Sie beim Chef-Treff)

Der schriftliche Prüfungsteil findet statt am:

Samstag, 07.05.2022
09:00 bis ca. 13:30 Uhr

Dieser Teil der Prüfung gliedert sich in drei Teile: 
1. Fachaufsatz
2. Fragen nach Multiple Choice
3. Offene Fragen

Der mündlich/praktische Teil findet statt am:

Mittwoch, 08.06.2022
08:30 bis 17:00 Uhr

Bitte beachten:
Ein Bestandteil der mündlich/praktischen Prüfung ist eine Patientenbehandlung. Hierfür ist es unbedingt erforderlich, dass Sie einen Patienten/eine Patientin Ihrer Wahl mitbringen. Bei der Prüfung sollten eine oder vorzugsweise mehrere der nachfolgend aufgeführten Tätigkeiten durchgeführt werden können:

– Zahnsteinentfernung (supragingival)
– Konkremententfernung (subgingival) 3 – 4 mm Taschen.
– Belagsentfernung und Politur
– Demonstration von Plaque-Belägen mittels Anfärbung und/oder Indexerhebung

Cheftreff:

Mittwoch, 13.07.2022
18:30 bis 20:00 Uhr

Bitte beachten:
Die Informationsveranstaltung für alle zum Kurs zugelassenen DHs und ihre Chefs findet als Webinar statt.
Es handelt sich um einen Pflichtteil im Rahmen des DH-Kurses, was Ihre Teilnahme erforderlich macht, deshalb die frühzeitige Information.

Bitte melden Sie sich nur zur Eignungsprüfung an, die Anmeldung zum DH Kurs übernehmen wir nach Absprache für Sie nach bestandener Eignungsprüfung.

Aufstiegsfortbildung zur/m Dentalhygieniker/in nach der Fortbildungsordnung der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Ziel der DH Fortbildung

Zielsetzung der Fortbildung ist es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine berufliche Qualifikation und einen Aufstieg zu ermöglichen, der sie nach Delegation im rechtlich zulässigen Rahmen, insbesondere unter Beachtung des Zahnheilkundegesetzes (ZHG), befähigen soll, ihre/seine beruflichen Handlungsfähigkeiten kompetent und patientenorientiert umzusetzen, ein professionelles und begründetes Verständnis des eigenen Fachgebietes zu entwickeln, wissenschaftliche Behandlungskonzepte und Methoden anzuwenden sowie fachpraktisches Handeln von übertragenen Behandlungsmaßnahmen anforderungs- und patientenbezogen nachhaltig zu gestalten.

Die Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sollen insbesondere die Qualifikation und Befähigung erlangen,

  • Anamnesedaten im Rahmen zugewiesener Aufgabenstellungen zu erheben, bei Bedarf ergänzende Befunddaten zusammenzustellen,
  • Veränderungen am Zahnfleisch, der Mundschleimhaut, am Zahnhalteapparat und an den Zähnen zu erkennen, beratende Funktionen in Prävention und Therapie zu übernehmen sowie Wechselwirkungen zwischen Allgemeinerkrankungen und Erkrankungen der Mundhöhle zu beschreiben,
  • intraorale Untersuchungsparameter zu bestimmen, zu analysieren und behandlungs-
    bezogene Planungsentscheidungen mit zu treffen,
  • Vorschläge für individuelle Behandlungspläne zu erstellen und zu erläutern, sowie
    nachhaltige Ziele, insbesondere bei parodontal erkrankten Patienten, zu definieren,
  • eine prophylaxeorientierte Behandlungskonzeption umzusetzen, präventive Maßnahmen als individuelle Motivationsprozesse zur Gesundheitsförderung und -erhaltung
    durchzuführen,
  • empfängerorientierte Kommunikation mit den Patienten aufzunehmen, durch
    psychologisch und pädagogisch strukturierte Gesprächsführung gesundheitsfördernde Verhaltensänderungen aufzuzeigen,
  • demografisch bedingte Veränderungen des Arbeitsfeldes durch die Behandlung älterer Menschen und von Menschen mit Unterstützungsbedarf bedarfsorientiert zu bewerten und umzusetzen,
  • Behandlungspläne und -maßnahmen unter fachlicher Berücksichtigung der
    dentalhygienischen Befundinterpretation umzusetzen,
  • arbeitsorganisatorische Abläufe unter Beachtung des Praxiskonzeptes im Team
    sicherzustellen, Methoden der Qualitätssicherung und -entwicklung anzuwenden,
  • Zusammenarbeit im Team und fachübergreifend zu fördern, vorhandene Tätigkeits-
    spielräume dabei zu nutzen, das soziale, methodische und personelle Handeln situationsbezogen zu reflektieren.

Die Fortbildung ist ausgerichtet auf eine Tätigkeit in der freien Praxis einer niedergelassenen Zahnärztin oder eines niedergelassenen Zahnarztes und in Zentren für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Sie ist Grundlage zur raschen und reibungslosen Vermittlung von Spezialwissen unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen.

Kursinhalt

Im Rahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung zur/zum DH Professional werden die für die Tätigkeit als DH Professional erforderlichen Kompetenzen und Qualifikationen vermittelt. Der Unterricht erstreckt sich dabei insbesondere auf die nachstehenden Bereiche und baut grundsätzlich auf dem Kenntnisstand der Aufstiegsfortbildung zur/zum Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten auf:

Allgemeinmedizin und Naturwissenschaften

  • Anatomie, Histologie, Physiologie
  • Allgemeine Pathologie/Orale Manifestation von Allgemeinerkrankungen und deren Pathophysiologie
  • Pharmakologie
  • Dermatologie

Zahnmedizin

  • Ätiologie und Pathogenese der Parodontopathien
  • Orale Pathologie
  • Orale Präventivmedizin/Kariologie
  • Röntgenologie
  • Ernährungslehre

Fachübergreifende Bereiche

  • Psychologie/Pädagogik/Zielgruppenspezifische Patientenführung
  • Rhetorik
  • Ergonomie
  • Fachliteratur/Kolloquien
  • Administration/Rechtsgrund

Patienteninformation

Patientenbehandlung

  • Untersuchung und Befundung des oralen Systems mitwirkend begleiten
  • Befunde in fachlichem Austausch mit der Zahnärztin/dem Zahnarzt analysieren, den rechtlichen Einsatzrahmen und die Kompetenzen abgrenzen, die eigenen Behandlungsschritte befundabhängig ausrichten und kontrollieren
  • Aktive Behandlungsschritte
  • begleitende Behandlungsmaßnahmen
  • Patientennachsorge

Info

Zielgruppe

Fortbildungspunkte

Kursnummer

22032

Datum

07. Mai 2022 (Samstag) 9:00 - 08. Juni 2022 (Mittwoch) 17:00

Anmeldung

Preis 300,00 €

Personen Anzahl -1 +

Preis Gesamt 300,00 €

X
X
X