ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Parodontitis aus ganzheitlicher Sicht

Einfluss von Ernährung, Vitaminen und Spurenelementen auf das Parodontium

 

Parodontitis ist ein Entzündungsprozess, dessen Auswirkungen und Gewebszerstörungen in großem Maße von der Immunantwort des Erkrankten auf Bakterien und deren Toxine abhängen. Im körpereigenen Abwehrkampf spielen freie Radikale, Antioxidantien und oxidativer Stress eine wichtige Rolle. Zum Schutz und zum Neuaufbau des parodontalen Gewebes sind Spurenelemente, Mineralien und Vitamine unerlässlich. Bedingt durch Fehlernährung in unserer Gesellschaft treten immer häufiger Mängel von parodontologisch notwendigen orthomolekularen Substanzen auf. Zusätzlich beschleunigt die moderne säurelastige Ernährung den Knochenabbau.

In diesem Kurs werden neue Wege aufgezeigt, die eher geringen Erfolgsquoten der herkömmlichen Parodontalbehandlung durch gezielte Ernährungsberatung, Substitution fehlender Orthomolekularia und sinnvoller Labordiagnostik individuell und gezielt zu steigern.

Kursinhalt

  • Volkskrankheit Parodontitis
  • Parodontitis-Ursachen
  • Biochemische Auswirkungen auf das Parodontium durch:
       - häufige Syndrome (z.B. Down-Syndrom)
       - Fehlernährung
       - Säure-Basenhaushalt
       - Freie Radikale und Antioxidantien
       - Mineralien, Spurenelemente und Vitamine
  • Sinnvolle Labormedizin bei Parodontitis:
       - Vollblutanalysen von Mineralien und Spurenelementen
       - Entzündungs-Response-Genetik
       - PA-Markerkeime und Autovaccine
       - MMP-8
       - Darmflora bei Dysbiose
       - Fettsäurestatus
  • Einzeldarstellung der PA-spezifischen Wirkung von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren und Fettsäuren mit Ernährungshinweisen
  • Neue Komplexpräparate zur Optimierung der Parodontitistherapie
  • Neuzeitliche Ernährungsberatung
  • Verbesserung der PA-Behandlungserfolge durch Ozon, Autovaccine, lokales Doxycyclin, Phytotherapie, Homöopathie, Ölziehen, etc.
  • Studien zur orthomolekularen Substitution bei Parodontitis
  • Zahn-Organ-Beziehung
  • Zielgerichtete Substitution durch bioenergetische Testung (Demonstration an Kursteilnehmern oder Kurspatient)

Referent

Dr. Rudolf Meierhöfer, Schwabach

Dr. Rudolf Meierhöfer, Schwabach

Ausbildung:
Staatsexsamen 1974 in Erlangen. Weiterbildung im Fürstentum Liechtenstein und in der Schweiz. Niederlassung in Roth 1977. Kassenpraxis bis 1997, danach Gründung einer zahnärztlichen Privatpraxis. Zahnärztlicher Lehrer der Internationalen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology (IMAK)
Dental Diplomate des International College for Applied Kinesiology (ICAK)

Zahnärztlicher Lehrer der Deutschen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology (DÄGAK)
Referent bei Zahnärztekammern im Bereich Applied Kinesiology, orthomolekularer Medizin sowie Parodontologie.

Spezialgebiete:
Diagnose und Behandlung von atypischen Gesichtsschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Ohrenschmerzen im Zusammenhang mit Kiefergelenksfehlfunktionen (CMD)
Parodontologie (Behandlung von Zahnfleischentzündungen, Erkrankungen des gesamten Zahnhalteapparates) einschließlich Ernährungsberatung und spezielle Blutanalysen
Neueinstellung von Fehlbisslagen, hochwertige Prothetik Herd- und Störfeldsuche sowie chirurgische und konservative Herdsanierungen Diagnose und Therapie von Schwermetallbelastungen, Amalgamsanierungen und Ausleitungen in Zusammenarbeit mit spezialisierten Ärzten
Orthomolekulare Medizin (Diagnose und Therapie von Unterversorgungen im Bereich von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen) Komplementärmedizinische Diagnostik mit der Methode der
Professional Applied Kinesiology.

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
Sa., 25.11.2017
Uhrzeit:
09:00 - 18:00 Uhr
Kursgebühr:
375,00 €
Weitere Gebühren:

Ort:
ZFZ Stuttgart, Herdweg 50, 70174 Stuttgart
Fortbildungs-punkte:
8
Kurs-Nr.:
17087
Zielgruppe:
Zahnärztinnen und Zahnärzte, Dentalhygieniker/innen

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Patrizia Rüfle
Telefon:
07 11 / 22 71 6-38
Telefax:
07 11 / 22 71 6-41
Kontaktformular

Informationen herunterladen