ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Kombinations-Kurs Standard (Kursteile 1, 2a, 2c)

Zusammenlegung der Kursteile I "Gruppen- und Individualprophylaxe" mit dem Kursteil II c "Fissurenversiegelung von kariesfreien Zähnen" und Kursteil II a „Herstellung von Situationsabformungen und Provisorien“ nach der Fortbildungsordnung der LZK BW
(ges. 130 Std.)

Kursinhalt

 Kursteil I

1. Prophylaxe oraler Erkrankungen

  • Ursachen oraler Erkrankungen aufzeigen und die Folgen erläutern
  • Maßnahmen der Mundhygiene anwendungsbezogen kennzeichnen, Möglichkeiten der häuslichen und professionellen Prophylaxe mit ihren Methoden aufzeigen
  • Fluoridpräparate in ihren Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungen beschreiben und erläutern, Möglichkeiten der häuslichen Anwendung aufzeigen und patientenorientiert darstellen
  • Praxisrelevante, prophylaxespezifische Indices abgrenzen und erheben
  • Verfahren und Techniken der Zahnreinigung anwendungsbezogen umsetzen, allgemeinmedizinische Risikofaktoren patientenorientiert beachten
  • Hand- und maschinenbetriebene Instrumente (einschließlich Schall- und Ultraschallinstrumente) in ihren Anwendungen differenzieren (supragingivaler Einsatz)
  • Schärfen von Scalern
  • Oberflächen-, Interdental- und Füllungspolituren einschließlich des Entfernens von Überhängen durchführen
  • Vorschriften des Medizinproduktegesetzes sowie weitere hygienerechtliche Vorschriften/Empfehlungen sachkundig umsetzen

2. Be- und Abrechnung von prophylaktischen  Leistungen

  • Be- und Abrechnung prophylaktischer Leistungen der Praxis strukturieren
  • Prophylaktische Leistungen be- und abrechenbar dokumentieren

3. Psychologie und Kommunikation

  • Patienten über Notwendigkeit, Ziele und Wirkungen prophylaktischer Maßnahmen aufklären und motivieren

4. Zahnmedizinische Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf

  • Demografische Herausforderungen aufgreifen und deren Bedeutung für die zahnmedizinische Betreuung älterer Menschen und von Menschen mit Behinderungen bewerten
  • Arbeitssicherheit und  Ergonomie
  • Gesundheitsrelevante Belastungen der Arbeitsprozesse am Arbeitsplatz erkennen
  • Strategien und Maßnahmen zur Verhaltensprävention umsetzen.

6. Rechtsgrundlagen

  • Vorschriften des Medizinproduktegesetzes sowie weitere hygienerechtliche Vorschriften/Empfehlungen sachkundig umsetzen

 Kursteil IIa

1. Einführung

  • Situationsabformungen anfertigenAnatomische Grundlagen zur Löffelauswahl
  • Löffelverbesserung durch individuelle Abdämmungen
  • Vorgehen bei schwierigen Patienten
  • Provisorien herstellen
  • Anatomische Grundlagen
  • Funktionsgerechte und gingivalprophylaktische Gestaltung
  • Ergonomisches Kombinieren verschiedener Materialien
  • Behandlungsbegleitende Hygieneanforderungen
  • Materialien anwendungsbezogen einsetzen
  • Gipse, Alginate, Silikone, verschieden polymerisierende Kunststofftypen zur Provisorienherstellung
  • Individuelle Materialauswahl entsprechend Anamnese und Indikation
  • Be- und Abrechnung von Situationsabformungen und Provisorien
  • Abrechnung der Situationsabformungen nach BEMA und GOZ
  • Abrechnung der Provisorien nach BEMA und GOZ
  • Differenzierung der zahntechnischen Material- und Laborleistungen

2. Praktische Übungen am Phantomkopf/Patienten

  • Herstellen von Provisorien aus verschiedenen Materialien mit und ohne funktionsgerechter Okklusalgestaltung
  • Herstellen von Provisorien für Inlays, Einzelkronen, Stiftkronen, Teilkronen und Brücken
  • Situationsabformungen


3. Korrekte Patienteninformation durch die zahnmedizinische Mitarbeiterin oder den zahnmedizinischen Mitarbeiter

  • Richtiges Verhalten des Patienten mit provisorischer Versorgung
  • Angepasstes Pflegeverhalten des Patienten
  • Eingehen auf mögliche Komplikationen

Kursteil IIc


1. Prophylaxe oraler Erkrankungen

  • Fissurenversiegelung durchführen
  • Indikation der Fissurenversiegelung
  • Praktische Durchführung der Fissurenversiegelung
  • Prophylaktische Versiegelung
  • Versiegelung der erweiterten Fissur
  • Nachversiegelung
  • Materialien zur Fissurenversiegelung
  • Maßnahmen und Techniken der relativen und absoluten Trockenlegung differenzieren und fallbezogen umsetzen
  • Kofferdammmaterialien
  • Unterschiedliche Anlegetechniken
  • Medikamententräger herstellen und indikationsbezogen anwenden
  • Indikation des Medikamententrägers
  • Materialien zur Herstellung von Medikamententrägern
  • Inhaltsstoffe zur Füllung von Medikamententrägern (Fluoride, antibakterielle Wirkstoffe)


2. Praktische Übungen am Phantomkopf

  • Kofferdammmtechniken
  • Versiegelung von Prämolaren und Molaren (an extrahierten Zähnen)

3. Be- und Abrechnung von Fissurenversiegelung, Kofferdam und Medikamententrägern einschließlich Begleit- und Laborleistungen

 

 

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
10.09.18- 02.10.2018 mündliche Prüfung: 02.10.2018
Uhrzeit:
08.00 - 17.00 Uhr
Kursgebühr:
1.700,00 €
Weitere Gebühren:
Ort:
ZFZ Stuttgart, Herdweg 50, 70174 Stuttgart
Fortbildungs-punkte:
0
Kurs-Nr.:
18007
Zielgruppe:
zahnmedizinische Mitarbeiter/innen

Anmeldeunterlagen

  1. Kopie des Fachangestelltenbriefes/Helferinnenbriefes
  2. Privatanschrift der Zahnmedizinischen Fachangestellten/Zahnarzthelferin
  3. Bescheinigung für ausgelernte Tätigkeit in der Praxis (inkl. Stempel und Unterschrift des Arbeitgebers)
  4. Erwerb der Kenntnisse im Strahlenschutz


Zulassungsvoraussetzungen:

  1. Die Fortbildung können Zahnmedizinische Fachangestellte beginnen, die die Prüfung als Zahnmedizinische Fachangestellte oder Zahnmedizinischer Fachangestellter bzw. Zahnarzthelferin der Zahnarzthelfer bestanden haben.
    Über die Zulassung zur Fortbildung entscheidet die Landeszahnärztekammer Baden- Württemberg bzw. die Bezirkszahnärztekammern.
  2. Die Anmeldung hat schriftlich unter Beifügung beglaubigter Fotokopien und Bescheinigungen unter Beachtung der Anmeldefristen zu erfolgen.

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Mara Epple
Telefon:
07 11 /2 27 16-52
Telefax:
07 11 / 2 27 16-41
Kontaktformular

Informationen herunterladen