ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Curriculum Implantologie 2018

Das ZFZ Stuttgart bietet seit 2001 mit großem Erfolg das Curriculum Implantologie an.
Zahnärztinnen und Zahnärzten wird in acht aufeinander aufbauenden Modulen die Möglichkeit geboten, eine Aktualisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse in Implantologie zu bekommen.

Es werden in 8 Modulen verschiedene didaktische Ansätze verfolgt. Neben Vorlesungen und Demonstrationen, soll vor allem das praktische Üben einen großen Anteil einnehmen. Hierfür bietet das ZFZ Stuttgart mit seinen modernen Phantom- und Kursräumen ideale Bedingungen.

Den erfolgreichen Abschluss des Curriculums Implantologie wird durch das Zertifikat des ZFZ Stuttgart / Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg dem Kursteilnehmer bestätigt.
Dadurch erwerben Sie eine Vorraussetzung zum Ausweisen des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie.

Es werden praktische Übungen u.a. hierzu durchgeführt:

  • Setzen eines Implantats in einen Kunststoffkiefer
  • Vorstellung verschiedener Implantatsysteme
  • Digitale Fotografie
  • Live-OP: Setzen eines Implantats am Patienten
  • Setzen eines Implantats am Schweinekiefer
  • Schnitt- und Nahttechniken
  • Sinuslift – Übungen an Schafskopf und Ei
  • Sinuslift – Gerätevorstellung (Manuell und Maschinelle Demonstrationen)
  • Knochenblockentnahme am Schweinekiefer
  • Membrantechniken (BioOss /BioGide)
  • Patientenvorstellung

Kursinhalt

Modul 1: 23./24.02.2018

Referent:

Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Dr. Dr. S. Ketabi, Stuttgart

Grundlagen der Implantologie

  • Allgemeine Einführung
  • Übersicht Implantatsysteme: Charakteristika, Stärken, Schwächen
  • Prothetische Aspekte der Implantatsysteme
  • Implantologie Schritt für Schritt
  • Hygiene, Dokumentation, forensische Aspekte
  • Vorbereitung Fallpräsentation
  • Live OP/Video
  • Praktische Übungen: Straumann-System, Implantation, Nahttechnik, Kunstkiefer


Modul 2: 16./17.03.2018

Referenten
Prof. Dr. J. Becker, Düsseldorf
Dr. R. Becker, Düsseldorf

Augmentation Teil I

  • Grundlagen augmentativer Techniken: Definition & Indikation
  • Knochentransplantat, Knochenersatzmaterialien, autologer Knochen
  • Membrantechniken
  • Video, praktische Übungen: Camlog und digitale Fotografie


Modul 3: 20./21.04.2018

Referent:

Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Dr. Dr. S. Ketabi, Stuttgart

Präimplantologische Diagnostik, Planung, Weichgewebemanagement

  • Einzelzahnimplantat
  • Präimplantologische Diagnostik, 3-D-Diagnostik & -Planung, (Einsatz SurgiGides)
  • Instrumente, Materialien
  • Auffrischung Anatomie: Schnitttechniken
  • Live OP/Video
  • Praktische Übungen: Astra-System, UK-Modell mit SurgiGuide


Modul 4: 22./23.06.2018

Referenten
Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main

Implantate und Zahnersatz Teil I

  • Problemstellung Suprakonstruktion auf Implantaten
  • Planung implantatprothetischer Restaurationen
  • Konstruktion ZE: Abformung, Emergenzprofilgestaltung
  • Eingliederung: Befestigungsart, Okklusion, Implantat-getragen vs. Implantat-Zahn getragen
  • Provisorische Versorgung
  • Ergebnisse Studien
  • Praktische Übungen: Abformung und Herstellung Provisorium


Modul 5: 14./15.09.2018

Referenten
Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Dr. A. Meschenmoser, Stuttgart
Dr. M. L. Bittner, Stuttgart

Augmentation Teil II

  • Indikationen augmentativer Maßnahmen
  • An- und Auflagerungsosteoplastik, Kieferkammspreizung
  • Sinusbodenaugmentation
  • Piezochirurgie
  • Verweildaueranalysen enossaler Implantate mit/ohne Kombination mit Osteoplastiken
  • Live OP/Video
  • Praktische Übungen: Ei, BioOss/BioGide


Modul 6: 26./27.10.2018

Referenten
Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main

Implantate und Zahnersatz Teil II

  • Planung implantatprothetischer Restaurationen
  • Herausnehmbarer Zahnersatz
    - Verankerungsarten
    - Behandlungsregime bei Doppelkronen
    - Vollkeramische Primärkronen
    - Präfabrizierte Primärkronen
    - Integration von Restbezahnung
  • Komplikationen
  • Patientenvorstellung, praktische Übungen Teleskope


Modul 7: 16./17.11.2018

Referenten
Dr. C. Köttgen, Mainz
Dr. S. Rieger, M. Sc., Stuttgart
Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart

Implantattherapie aus parodontologischer Sicht

  • Prophylaxe, PA-Risikoeinschätzung, Recall-System: Erhaltungstherapie bei Implantaten, Prophylaxe, PA-Risikoeinschätzung, Recall-System, Implantattherapie im parodontal geschädigten Gebiss
  • Periimplantäre Entzündungen – Therapiekonzepte: Ätiologie, Therapiekonzepte
  • Abrechnung implantologischer Leistungen, rechtliche Aspekte



Modul 8: 30.11./01.12.2018

Referenten
Dr. A.-R. Ketabi, M. Sc., Stuttgart
Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main

Systematische Therapieplanung

Kollegiales Abschlussgespräch

 

Zusatzmodul: 07.07.2018

Referenten

Dr. A.-R. Ketabi, M.Sc., Stuttgart

Dr. Dr. S. Ketabi, Stuttgart

Schnitttechniken in der Implantologie, Hart-/ Weichgewebsmanagement

  • Diagnostik und Therapie Hart-/ Weichgewebe um Implantate
  • Schnitttechniken mit Fallbeispielen
  • Rolllappenplastik
  • Papillenplastik
  • Verschiebelappen
  • BGT, FST
  • Klinische Beispiele für Hart-/ Weichgewebsmanagement
  • Praktische Übungen

Referent

Dr. Ali-Reza Ketabi, M. Sc., Stuttgart

Dr. Ali-Reza Ketabi, M. Sc., Stuttgart
1991-1996Studium der Zahnheilkunde in Tübingen
1997-2000Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zahn-, Mund- und
Kieferheilkunde Tübingen, Abteilung für Prothetik und Werkstoffkunde
2001-2003Zahnärztlicher Mitarbeiter am „Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum Stuttgart“, Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie und Prothetik,
Konzeption der zertifizierten Fortbildung für Implantologie
Seit 2002Prothetikspezialist der „Deutsche Gesellschaft für Prothetische
Zahnmed. & Biomaterialien e.V.“, Referententätigkeit im Curriculum für Implantologie am „Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum Stuttgart“
Seit 2003Niedergelassen in Stuttgart, Tätigkeitsschwerpkt. Implantologie, Prothetik
Seit 2007Master of Science Implantologie

Wissenschaft:
Forschungstätigkeit an der Universität Tübingen/Frankfurt mit den Schwerpunkten: Adhäsivbrücken Konzeption und Durchführung von Studien zur Periimplantitis Einsatz digitaler Daten in der zahnärztlichen Implantologie Abutmentgestaltung, Emrgenzprofile

 

Sonstige Qualifikationen:
Mitglied der „Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde“ (DGZMK), der „Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V.“ (DGPro) und der „Deutschen Gesellschaft für Implantologie“ (DGI), BDIZ

 

 

Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main

Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main
1971 - 1976 Studium der Zahnheilkunde an der Universität des Saarlandes
1976 Approbation
1979 Promotion
1986 Habilitation; Ernennung zum Privatdozenten
1988 Ernennung zum Universitätsprofessor C3; Ernennung zum Leitenden Oberarzt
1992 C4-Professur für Zahnärztliche Prothetik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1997 Qualifiziert fortgebildeter Spezialist für Prothetik der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde;
Mitglied in der Fachkommission zur Überprüfung der Richtlinien zur Ernennung zum qualifiziert fortgebildeten Spezialisten für Zahnärztliche Prothetik der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde
2000 - 2002 1. Vorsitzender der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (VHZMK)
2002 Mitglied im Koordinierungsausschuss der Bundeszahnärztekammer zur Novellierung der Approbationsordnung für Zahnärzte

2006 Spezialist für Funktionsdiagnostik und Therapie der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie
2007 1. Preis für exzellente Lehre des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
2008 Geschäftsführender Direktor des Zentrums der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum)
2009 Wissenschaftlicher Leiter „Kuratorium perfekter Zahnersatz“

 

Hauptarbeitsgebiete: 

  • Physiologie des Kauapparates
  • Funktionsdiagnostik- und Therapie
  • Implantatprothetik
  • Klinische Prothetik 
  • Vollkeramische Restaurationssysteme
  • Werkstoffkunde
  • Neue Medien und Methoden in der Lehre

 

 

Dr. Christopher Köttgen, Mainz

Dr. Christopher Köttgen, Mainz
1993–1998Studium Zahnheilkunde an der Universität Mainz
1998  – 2001wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für 
Zahnerhaltungskunde der Univ. Mainz
2000Promotion
Oktober 2001 
bis März 2004
angestellter Zahnarzt im Zentrum für Zahnheilkunde und 
Mitarbeiter im Privatinstitut für Parodontologie und Implantologie München bei Dr. W. Bolz, Prof. Dr. H. Wachtel, Prof. Dr. M. Hürzeler und Dr. O. Zuhr
Seit 1.5.2004in eigener Praxis in Mainz tätig

 

Praxisbegleitendes Studium für Betriebswirtschaftslehre im Betriebswirtschaftlichen Institut Prof. Dr. Braunschweig mit Abschluss zum Diplom Gesundheitsökonom.

 

Veröffentlichungen in zahlreichen Fachzeitschriften. Vielfache Referententätigkeit zu den Themen Parodontologie, Prophylaxe, ästhetische Zahnheilkunde und Implantologie und Implantatprothetik.

 

Stellv. Vorsitzender im Fortbildungsausschuss für Zahnärzte der BZK Rheinhessen. Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Dentalschool Tübingen. Spezialist für Implantologie (Dental School), Praxistätigkeitsschwerpunkt Parodontologie (LZK Rheinland-Pfalz) und Implantologie (DGI).

 

Mitglied des ersten Deutschen Seattle Study Clubs am Tegernsee, der DGP, DGI und DGZMK.

 

 

Dr. Steffen Rieger, M.Sc, Stuttgart

Dr. Steffen Rieger, M.Sc, Stuttgart
1998 bis 2004 Studium der Zahnmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
2004 Zahnärztliche Famulatur im Königreich Tonga, Südpazifik
Seit 2005 Zahnarzt im Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum Stuttgart (ZFZ)
2008 Promotion zum Dr. med. dent.
2007 bis 2010: Berufsbegleitendes Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Master of Science Parodontologie & Periimplantäre Therapie (M.Sc.)
(Masterthese: Antimikrobielle photodynamische Therapie (aPDT) in der Parodontologie: Aktueller Wissensstand und eigene klinische Erfahrungen)

Dr. Malte Leander Bittner, Facharzt für Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgie

Dr. Malte Leander Bittner, Facharzt für Mund-, Kiefer- u. Gesichtschirurgie
Studium:1995 – 2001 Studium der Humanmedizin, Semmelweis –Universität Budapest, Carl-Gustav-Carus Universität Dresden, Universität Ulm, King´s College London, Eberhard Karls Universität Tübingen

2003 – 2007 Studium der Zahnmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Stipendium Université Louis Pasteur Strasbourg
Promotion: in 3D stereophotogrammetrische Analyse der operativen Effekte nach breiter medianer Kraniektomie bei prämaturer Sagittalnahtsynostose
Berufliche
Stationen:
2002-2003 Allgemeine Chirurgie Universität Tübingen, Prof. Becker DSO Deutsche Stiftung für Organtransplantation Stuttgart

2007-2013 Assistent/Oberarzt an der Klinik und Politklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie Universität Würzburg, Prof. Dr. Dr. A. Kübler

seit 07/2014 Partner der Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Meschenmoser & Dr. Bittner
Tätigkeitsschwerpunkt:

 

Parodontologie, Implantologie; zertifiziert durch BDIZ/EDI, BDO, DGMKG, DGI, DGZI

 

Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinumtoxin Therapie e.V. (DGBT)

Oralchirurg Dr. Andreas Meschenmoser, Stuttgart

Oralchirurg Dr. Andreas Meschenmoser, Stuttgart
Studium: 1983 – 1989 Studium der Zahnmedizin, Universität Ulm
Promotion: 1990 in Knochendefektüberbrückung mit verschiedenen Knochenersatzmaterialien
Berufliche
Stationen:
1989 – 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Zahnärztliche Chirurgie und Parodontologie, Universität Tübingen

1992 – 1995 Gewähltes Mitglied im Sonderforschungsbereich Implantologie der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Verantwortlich für die Sektion Chirurgie dentaler Implantate)

1996 – 06/2014 Partner in der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Rene Denis & Dr. med. dent. Andreas Meschenmoser

seit 07/2014 Partner der Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Dr. Meschenmoser & Dr. Bittner
Weitere Funktionen: seit 2000 Ausbilder des Curriculums Implantologie, DGI

seit 2008 Vorstandsmitglied des Arbeitskreises „Ästhetische und Funktionelle Zahnheilkunde Stuttgart“
Mitgliedschaften:

 

Arbeitskreis für Ästhetisch-Funktionelle Zahnheilkunde (ÄFZ)
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI)
Bund Deutscher Oralchirurgen (BDO)
Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
Bundesverband implantologisch tätiger Zahnärzte (BDIZ)
Gnathologischer Arbeitskreis Stuttgart (GAK)
Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
Fr./Sa., 23./24.02.2018 - Fr./Sa., 30.11./01.12.2018
Uhrzeit:
jeweils Freitag 14:00-20:00 Uhr und Samstag 09:00-17:00 Uhr
Kursgebühr:
5.100,00 €
Weitere Gebühren:
zzgl. Materialkosten (Implantat-Unterkiefer): Ca. 225,00 € inkl. MwSt
Ort:
ZFZ Stuttgart, Herdweg 50, 70174 Stuttgart
Fortbildungs-punkte:
155
Kurs-Nr.:
18400
Zielgruppe:
Zahnärzte und Zahnärztinnen

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Mara Epple
Telefon:
07 11 /2 27 16-52
Telefax:
07 11 / 2 27 16-41

Informationen herunterladen