ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
ZFZ Stuttgart - Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart
x

Kursbeschreibung

Kurs weiterempfehlen

Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde 2018

Das ZFZ Stuttgart bietet seit 2008 mit großem Erfolg das Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde an.

Zahnärztinnen und Zahnärzten wird in neun aufeinander aufbauenden Modulen die Möglichkeit geboten, eine Aktualisierung und Vertiefung ihrer Kenntnisse in Ästhetischer Zahnheilkunde zu bekommen.

Die neun Module finden freitags (ab 14:00 Uhr) und samstags (ab 09:00 Uhr) im Zahnmedizinischen Fortbildungszentrum in Stuttgart statt. Es werden in den Modulen verschiedene didaktische Ansätze verfolgt. Neben Vorlesungen und Demonstrationen, soll vor allem das praktische Üben einen großen Anteil einnehmen. Hierfür bietet das ZFZ Stuttgart mit seinen modernen Phantom- und Kursräumen ideale Bedingungen.

Das Curriculum endet mit dem kollegialen Fachgespräch, bei dem die Teilnehmer dokumentierte Patientenfälle vorstellen müssen.

Den erfolgreichen Abschluss des Curriculums Ästhetischer Zahnheilkunde wird durch das Zertifikat des ZFZ Stuttgart / Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg dem Kursteilnehmer bestätigt. Dadurch erwerben Sie eine Vorraussetzung zum Ausweisen des Tätigkeitsschwerpunktes Ästhetische Zahnheilkunde.

Kursinhalt

 

Modul 1: 12./13.01.2018

Referenten:

Prof. Dr. J. Manhart, München
H. Schenk, München
D. Baumann, Ludwigsburg


Grundlagen der ästhetischen Zahnheilkunde und dentaler Fotokurs

  • Dentale Ästhetik: Analyse u. Grundregeln Farbbestimmung: Verlässliches Vorgehen
  • Teamarbeit: Effektive Kooperation m. d. Zahntechniker zur Erzielung d. ästhetischen Optimums
  • Fallplanung aus zahnärztlicher und zahntechnischer Sicht
  • Visualisierung des Behandlungsziels mittels „Prototypen“, Mock-up, Wax-up
  • Dentale Fotografie
  • Praktische Übungen

 

Modul 2: 02./03.02.2018

Referent: Prof. Dr. J. Manhart, München


Direkte ästhetische Frontzahnrestaurationen m. Kompositen

  • Geeignete Kompositsysteme Präparationsanforderungen
  • Natürliche Farb- u. Lichteffekte durch Schichtung m. Kompositmassen versch. Transluzenz/Opazität
  • Perfekte Gestaltung d. Kontur
  • Altersentsprechender Zahnaufbau
  • Individuelle Charakterisierungen m. Mal- u. Effektfarben
  • Schonende Ausarbeitung / Politur: Erhalt d. Kontur u. Anpassung d. Oberflächentextur
  • Meistern komplexer Herausforderungen: Farb-, Form-, Stellungskorrekturen, Diastemata, Zahnverlängerungen, schwarze interdentale Dreiecke, direkte Veneers
  • Praktische Übungen

 

Modul 3: 02./03.03.2018

Referent: Prof. Dr. J. Manhart, München


Direkte Komposite i. Seitenzahnbereich inkl. Restauration wurzelbehandelter Zähne

  • Seitenzahnkomposite: Präparation u. Kavitätendesign Unterfüllung: ja/nein?
  • Tipps u. Tricks z. Approximal-Kontaktgestaltung
  • Matrizensysteme u. Modellierinstrumente
  • Schichttechniken f. einen guten Randschluss
  • Naturgetreue Modellation d. okklusalen Anatomie
  • Ausarbeiten/Polieren leicht gemacht
  • Vermeidung postoperativer Beschwerden
  • Praktische Übungen
  • Restauration wurzelbehandelter Zähne:
  • Biomechanik endodontisch versorgter Zähne
  • Wann benötige ich einen Wurzelstift und wann kann ich darauf verzichten?
  • Übersicht Wurzelstiftsysteme
  • Adhäsive Stiftbefestigung
  • Troubleshooting

 

Modul 4: 13./14.04.2018

Referent: Prof. Dr. J. Manhart, München

Vollkeramische Restaurationen vom Veneer bis zur Seitenzahnbrücke

  • Übersicht vollkeram. Restaurationssysteme
  • Biomech. u. biomimetische Aspekte
  • Präparationsrichtlinien u. -formen
  • Diagnostische Schablone
  • Adhäsive Befestigung
  • Ultraschall-Einsetztechnik (USI)
  • Wann kann ich zementieren, wann kleben?
  • CAD/CAM-Systeme (Geräte u. Werkstoffe)
  • Nachsorge- u. Reparaturmöglichkeiten
  • Praktische Übungen

 

Modul 5: 08./09.06.2018

Referent: H. Dieterich, Winnenden


Ästhetische und funktionelle Vorbehandlung mit Provisorien

  • Einteilung in verschiedene provisorische Versorgungsmöglichkeiten
  • Chair-side Provisorien, Herstellung direkter Provisorien, laborgefertigte Provisorien
  • Herstellung indirekter Behandlungsrestaurationen (BR)
  • Techniken, Materialien
  • Provisorien als Planungshilfe
  • Visualisierung der Planung am Modell / am Patienten vor und nach der Präparation
  • Mock-up-Techniken direkt und indirekt
  • Veneerprovisorien
  • Einschleifen u. diagnostisches Aufwachsen als Vorbereitung. f. d. Provisorienherstellung u. z. Planung eines problembezogenen funktionellen u. ästhetischen Okklusions- und Präparationskonzepts
  • Umsetzung der Behandlungsrestaurationen in die definitive Versorgung
  • Weichgewebsmanagement
  • Provisorien in der Implantologie
  • KFO präprothetisch

 

Modul 6: 20./21.07.2018

Referenten:
Dr. P. Weishaupt, München
PD Dr. S. Hägewald, Berlin


Parodontologie (rote Ästhetik)

  • Anatomie des Parodonts
  • Mukogingivalchirurgie
  • Ätiologie u. Klassifikation v. Rezessionen
  • Therapievarianten z. Wurzeldeckung
  • Perioprothetik
  • Chirurgische Kronenverlängerung
  • Resektive Verfahren
  • Augmentation d. parodontalen
  • Hart- u. Weichgewebe v. prothetischer Versorgung
  • Versorgung d. Alveole u. Erhalt d. Papille nach Extraktion
  • Praktische Übungen am Schweinekiefer z. Rezessionsdeckung u. zur Augmentation

 

Modul 7: 21./22.09.2018

Referenten:
Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main
Dr. P. Weigl, Frankfurt/Main


Ästhetik in der abnehmbaren Prothetik / Implantatprothetik

  • Definition „orofaziale Ästhetik“
  • Ästhetik b. festsitzendem Zahnersatz
  • Ästhetische Limitation b. festsitzendem Zahnersatz
  • Indikation f. herausnehmbaren konventionellen / implantatgestützten Zahnersatz
  • Einfluss der Vertikalen auf die orofaziale Ästhetik
  • Zahntechnische Herstellung von „roter“ und „weißer Ästhetik“
  • Veränderung der Physiognomie durch die Prothesengestaltung
  • Fallbeispiele
  • Nachsorge

 

Modul 8: 05./06.10.2018

Referenten:
Prof. Dr. N. Watted, Jatt / Israel
PD Dr. Dr. R. Seeberger, Ludwigsburg


Kieferchirurgie / Plastische Chirurgie

  • Grundlagen der interdisziplinären Planung d. Dysgnatiechirurgie
  • Kieferorthopädische Vorbehandlung
  • Chirurgische Planung
  • Durchführung d. Eingriffe am Oberkiefer u. am Unterkiefer Ästhetische Auswirkungen d. kieferorthopädischen Behandlung
  • Ästhetische Auswirkungen d. Umstellungseingriffs
  • Langzeitergebnisse – Stabilität d. Operationsergebnisses u. der Neuokklusion


Modul 9: 14./15.12.2018

Referenten:
Dr. P. Weishaupt, München
Prof. Dr. J. Manhart, München


Bleichen von Zähnen
Fallplanung

  • Systematische Therapieplanung
  • Analyse von Misserfolgen
  • Fallvorstellung durch Teilnehmer


Kollegiales Fachgespräch

Referent

Prof. Dr. Jürgen Manhart, München

Prof. Dr. Jürgen Manhart, München

Prof. Dr. Jürgen Manhart,
Universität München, ist ein national und international renommierter Referent für den Bereich ästhetische und adhäsive Zahnheilkunde mit direkten Kompositen und vollkeramischen Restaurationen.

Nach Abschluss des Studiums der Zahnheilkunde in München 1994 und Promotion 1997 (summa cum laude) an der Ludwig-Maximilians-Universität München schloss er von 1997 bis 1998 einen Forschungsaufenthalt in den USA an der University of Texas, Houston, für den Bereich zahnärztliche Werkstoffkunde, interdisziplinäre Therapieplanung und ästhetische Behandlungskonzepte an.

2003 erfolgte die Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten an der Universität München und 2010 die Ernennung zum Professor. Seit 1994 lehrt und forscht Prof. Manhart auf den Gebieten der adhäsiven und ästhetischen Zahnheilkunde (Komposite, Vollkeramik, adhäsive Wurzelstifte). Er ist Leiter von zahlreichen klinischen Studien und In-vitro-Untersuchungen. Prof. Manhart beschäftigt sich intensiv mit der Lebensdauer zahnärztlicher Restaurationen. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die klinische Tätigkeit im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde und die Durchführung von umfangreichen, komplexen prothetischen Gesamtrehabilitationen.

Prof. Manhart hat neben zahlreichen Kongressbeiträgen und Abstracts mehr als 180 Artikel zu wissenschaftlichen und klinischen Fragestellungen in renommierten nationalen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Herausgeber und Ko-Autor eines Werkes zur Patientenberatung "Moderne Zahnheilkunde - Therapie in Wort und Bild", welches 2005 im Spitta-Verlag erschien. Er ist u.a. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung und der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde.

Horst Dieterich, Winnenden

Horst Dieterich, Winnenden
1976 bis 1980Zahntechnikerausbildung und Gesellenzeit
1986 Studium der ZHK in Freiburg, Examen
Okt. 1986 – Juli 1989Vorbereitungsassistent bei Dr. W. Tallarek, Schorndorf
1989 bis heuteniedergelassen und tätig in eigener Praxis in Winnenden bei Stuttgart mit den Schwerpunkten:
Prophylaxe, rekonstruktive Zahnheilkunde und Implantologie
seit 1994 aktiv als Referent und Autor national und international.
Vortragstätigkeit und Veröffentlichungen mit den Schwerpunkten:
Ästhetische Rekonstruktionstechniken, Vollkeramiksysteme, plastische PA Chirurgie, Implantologie
1979  Gysi-Preis der VDZI
1999  Gewinner des Team - Award 99 in Lugano Zus. mit ZTM Jürgen Dieterich für die beste Teampräsentation
2002  Buchveröffentlichung: Die provisorische Versorgung (TW media Verlag)
Seit 2003 Mitglied im Referenten-Team der DGZMK / APW
2008  Dozent der Steinbeis Universität, Masterprogramm MOI
2006  Ernennung zum Spezialisten für Restaurative Zahnmedizin, Ästhetik und Funktion der EDA (European Dental Assoziation)
2007  Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie DGI
2003-2007Präsident des Gnathologischen Arbeitskreis Stuttgart



Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Fachgesellschaften.
DGZMK, APW, DGI, GAK, ZAK.

Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main

Prof. Dr. H.-Ch. Lauer, Frankfurt/Main
1971 - 1976 Studium der Zahnheilkunde an der Universität des Saarlandes
1976 Approbation
1979 Promotion
1986 Habilitation; Ernennung zum Privatdozenten
1988 Ernennung zum Universitätsprofessor C3; Ernennung zum Leitenden Oberarzt
1992 C4-Professur für Zahnärztliche Prothetik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
1997 Qualifiziert fortgebildeter Spezialist für Prothetik der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde;
Mitglied in der Fachkommission zur Überprüfung der Richtlinien zur Ernennung zum qualifiziert fortgebildeten Spezialisten für Zahnärztliche Prothetik der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde
2000 - 2002 1. Vorsitzender der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (VHZMK)
2002 Mitglied im Koordinierungsausschuss der Bundeszahnärztekammer zur Novellierung der Approbationsordnung für Zahnärzte

2006 Spezialist für Funktionsdiagnostik und Therapie der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie
2007 1. Preis für exzellente Lehre des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
2008 Geschäftsführender Direktor des Zentrums der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum)
2009 Wissenschaftlicher Leiter „Kuratorium perfekter Zahnersatz“

 

Hauptarbeitsgebiete: 

  • Physiologie des Kauapparates
  • Funktionsdiagnostik- und Therapie
  • Implantatprothetik
  • Klinische Prothetik 
  • Vollkeramische Restaurationssysteme
  • Werkstoffkunde
  • Neue Medien und Methoden in der Lehre

 

 

PD Dr. Dr. Robin Seeberger

PD Dr. Dr. Robin Seeberger

Kurzvita

  • Studium der Human- und Zahnmedizin in Budapest, Straßburg und Mainz
  • Facharzt für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie, Oralchirurgie und mit Zusatzbezeichnung plastisch und ästhetische Operationen
  • seit 2010 Leiter der interdisziplinären Röntgenabteilung und des Forschungsbereiches Medizintechnik und Navigation
  • Leitung der Spezialsprechstunde für Fehlbisse und Profilkorrekturen (Dysgnathie-Chirurgie)
  • Forschungsschwerpunkte: Dysgnathie-Chirurgie, Medizintechnik und Navigation mit Habilitation über dieses Gebiet
  • 2013 Master of Science (M.Sc.) „Ästhetische Gesichtschirurgie"
  • 2014 Habilitation und Venia Legendi für das Fach Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie und Zusatzbezeichnung „Plastische und Ästhetische Operationen"
  • bis 2015 Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg
  • seit 2016 in Praxisklinik mit Belegabteilung in Ludwigsburg bei Stuttgart
  • Kontakt: info@dr-seeberger.com

Rechnungsempfänger

Noch nicht registriert? Passwort vergessen?

Rechnungsempfänger

Kursdaten

Datum:
Fr./Sa., 12./13.01.2018 - Fr./Sa., 14./15.12.2018
Uhrzeit:
jeweils Freitag 14:00-20:00 Uhr und Samstag 09:00-17:00 Uhr
Kursgebühr:
5.100,00 €
Weitere Gebühren:
Ort:
ZFZ Stuttgart, Herdweg 50, 70174 Stuttgart
Fortbildungs-punkte:
169
Kurs-Nr.:
18300
Zielgruppe:
Zahnärztinnen und Zahnärzte

Kontakt und Information

Ihr Kontakt:
Mara Epple
Telefon:
07 11 / 2 27 16-55
Telefax:
07 11 / 2 27 16-41
Kontaktformular

Informationen herunterladen